Zollernalb-Sängergau > Startseite > Allgemeine Berichte

Gauhauptversammlung 2011

15.03.2011 20:41

Mit einem Empfang im Foyer  der Schloßparkhalle begann inoffiziell die Hauptversammlung. Oliver Schmid, Bürgermeister der Stadt Geislingen, begrüßte die Gäste, die der Einladung zum Empfang gefolgt waren.Nach ein paar weiteren Grußworten und einem kleinen Empfang, ging es in die Halle zur eigentlichen Hauptversammlung.

 

Eröffnet wurde die Versammlung mit zwei Liedvorträgen des Kinderchors Geislingen unter der Leitung von Frau Borchert-Seng.

 

Helmut Miller, Gaupräsident, begrüßte die zahlreichen Gäste der zugehörigen Vereine. Sein erster Dank galt der Stadt Geislingen für die Bereitstellung der schönen Schloßparkhalle. Als Ehrengäste konnte er Herrn Hans-Martin Haller, Mitglied des Landtags, Herr Staiger von der Volksbank Hohenzollern und viele weitere Mitglieder und Ehrenmitglieder begrüßen.

 

Die Totenehrung wurde musikalisch durch den Männerchor  des Gesangverein „Eintracht“ Geislingen umrahmt.

 

Es folgten Grußworte von Herrn Hans-Martin Haller (MdL), der gerne der Einladung gefolgt war und sich sehr verbunden fühlt mit dem Chorgesang. Er lobt auch die ehrenamtliche Vereinsarbeit, die in den Vereinen geleistet wurde und wird.

Oliver Schmid, Bürgermeister der Stadt Geislingen überbrachte seitens der Stadt die besten Grüße und stellte kurz die Stadt Geislingen vor. Er freut sich, Gastgeber für den Zollernalb-Sängergau sein zu dürfen.

Veronika Killmayer, die Vorsitzende der „Eintracht“ Geislingen begrüßte ebenfalls die Versammlung und stellte kurz den gastgebenden Verein vor.

 

Der Gemischte Chor „Eintracht“ Geislingen gab mit einem „Jagdlied“ und einem akfrikanischen Lied „Mamaliye-Zulu Traditional“ unter der bewährten Leitung von Cordula Bieber sein Bestes und konnte die vielen Gäste restlos begeistern.

 

Helmut Miller setzte die Versammlung mit seinem Jahresbericht fort.

Mit über 2000 Sängerinnen und Sänger in 80 Vereinen kann sich der Zollernalb Sängergau sehr gut sehen lassen.

Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen des 100-jährigen Gau-Jubiläum. Es gab viele Veranstaltungen der Mitgliedsverein, die diese unter das Motto „100 Jahre Zollernalb-Sängergau“ stellten. Die 4 Bezirke Albstadt, Balingen, Hechingen und Sigmaringen stellten 4 Bezirkskonzerte auf die Beine. Mit Stolz dankte Miller allen Vereinen und Mitgliedern, die zum Gelingen des Jubiläumsjahres beigetragen hatten. Als absoluter Höhepunkt nannte er die Jubiläumsveranstaltung am 09. Oktober 2010 in der Stadthalle Balingen. Ein besonderes Spektakel war der Einzug der über 50 Vereinsfahnen. Es war ein grandioses Bild.  Die Gaujugend, der Regionalchor Zollernalb, der Gaufrauenchor sowie der „Gaumännerchor“ begeisterten an diesem Abend die vielen Zuhörer aus Nah und Fern. Unter den vielen Gästen waren u.a. der Präsident des Schwäbischen Chorverband Herr Dr. Eckhard Seifert, der die Grüße aus Stuttgart überbrachte.

Er nannte in seinem Bericht das Thema für das Jahr 2011. Es soll das Thema „Männerchor“ werden. Hierzu lud er ein zu einem Seminar nach Nürtingen am 19.3.2011 ein.

Desweiteren erläuterte er die Verleihung von Felix-Plaketten in den Kindergärten.

Zum Schluß seines Berichtes dankte er nochmals allen Aktiven und Passiven, die in irgendeinerweise sich dem Gesang verdientgemacht haben und machen.

 

Uwe Wagner, der Gauchorleiter, stellte das vergangene Jahr als Mammutjahr dar. Es waren viele Konzerte, Jubiläen und sonstige Veranstaltungen, die geplant und durchgeführt wurden. Den Vereinen wurde viel abverlangt. Auch er hob den 09. Oktober 2010 hervor. Dieses Konzert wurde ausschließlich von Projektchören aus dem Zollernalb-Sängergau durchgeführt. Sein Resümee ist durchweg positiv. Zur Zeit wird ein Vizechorleiter-Kurs angeboten, an dem 9 Teilnehmer das Dirigieren lernen. Die Prüfung hierzu wird erstmals aus den Reihen des SCV abgenommen. Der Verbandschormeister Marcel Dreiling wird dies übernehmen. Die Urkunden werden am 09. April 2011 anläßl. des 25-jährigen Bestehens des Gaufrauenchors in Bisingen überreicht.

 

Carmen Butz, die Gaujugendreferentin berichtete von einem tollen Jahr 2010. 450 Jugendliche in 21 Kinder- und Jugendchöre sind derzeit aktiv.

Der Höhepunkt war zweifelsohne die Singfreizeit in der Jugendherberge Titisee-Rudenberg. Fast 150 Jugendliche und deren Betreuer studierten unter der Leitung von Arnold Kleiner, Michael Binder und Leonie Authenrieth deutsche und englische Lieder ein, die dann am 09. Oktober 2010 vor einem begeisterten Publikum aufgefhrt wurden.

Auch wurde in 2010 ein Jugendleitercard-Lehrgang mit 26 Teilnehmer durchgeführt. Alle haben diese JuLeiCa besatanden. Leider konnte aus terminlichen Gründen keine Jux-Olympiade stattfinden. 2011 wird wieder eine Olympiade stattfinden. Diese wird am 24. Und 25. September 2011 in Bisingen sein.

 

Werner Schwarz konnte in seinem Kassenbericht wieder von den vielen Buchungen, sowohl Einnahmen als auch Auszahlungen berichten. So wurde z.B. die Singfreizeit wieder sehr gut durch den Gau unterstützt und finanziert. Diese Ausgaben wurden wiederum durch Zuschüsse durch den SCV wieder teilweise ausgeglichen. Es wurden die Vereine wieder mit Chorleiterförderungen unterstützt. Dem entgegen stehen Vereinsbeiträge als Einnahmen.

Sein Dank gilt den vielen Sponsoren und Spendern. Ohne diese Menschen und Institutionen kann ein solcher Verein kaum bestehen und überleben. Unterm Strich verzeichnete Schwarz gegenüber 2009 einen leichten Gewinn.

Die Kasse wurde von Erich Wellenzohn und Walter Wolf geprüft und als sehr gut empfunden und bewertet worden.

 

Ute Wannenmacher , Geschäftsstellenleiterin, hatte im vergangenen Jahr viel zu tun. Es standen wieder sehr viele Veranstaltungen, Jubiläen und Auszeichnungen an, die entsprechend über die Geschäftstelle beantragt werden mußten. Sie erinnerte die Vereinsvorsitzende noch einmal daran, die Termin für Ehrungen, Bestandsmeldungen etc. einzuhalten.

 

Erwin Staiger hatte die Aufgabe der Entlastung übernommen. Er stellte den Antrag bei der Versammlung. Zunächst bedankte er sich im Namen der Vereine beim Präsidium für die geleistete Arbeit. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

 

Zwischenzeitlich hatte Helmut Miller den Landrat Günther-Martin Pauli begrüßen können. Er überbrachte Grüße und folgte gerne der Einladung zur Versammlung.

 

Nach der Pause wurden wieder viele Sängerinnen und Sänger geehrt (siehe unten).

 

Als letzten Tagesordnungspunkt war „Verschiedenes, Wünsche und Anträge“ angesagt.

Detlef Ahlfänger, stv. Gaupräsident, informierte kurz zum Thema „Männerchöre“ und appellierte an die Versammlung, am 19.3.2011 die Veranstaltung in Nürtingen zu besuchen. Im laufe des Jahres 2011 werden weitere Seminare zum Thema Männerchöre angeboten.

 

Zum Thema Berichterstattung in der Sängerzeitung bzw. auf dem Web-Blog informierte Helmut Miller, daß der Pressereferent des Gau nicht überall sein kann und auf die Unterstützung der Vereine angewiesen ist.

Da keine weiteren Anträge vorlagen, schloß Miller danach die Versammlung.

 

In der Gauhauptversammlung wurden für besondere Dienste folgende Sängerinnen und Sänger geehrt und erhielten:

 

 Gauehrennadel in Bronze:

Guido Knaisch (GV Eintracht Geislingen), Ewald Schneider (SB Tieringen), Ernst Knobel, Willi Mauch und Josef Decker (MGV Nusplingen), Walter Vater (MGV Sig-dorf-Laucherthal), Heinrich Müller (SB Veringenstadt), Karl-Heinz Richter (Eintr. Trillfingen)

 

Gauehrennadel in Silber:

Leo Schäfer (LK Ratshausen), Bernhard Wuhrer und Bernhard Rombey (LK Schömberg), Josef Braun (MGV Nusplingen), Silke Käppeler (GV Bingen), Heinz E. Hennige (SB Haigerloch)

 

Gauehrennadel in Gold:

Hermann-Josef Speier, Walter Wolf und Hans Schwenk (Schiedsrichterchor Zollernalb), Siegfried Dannecker LK Ratshausen), Anton Kalbacher (MGV Binsdorf), Gernod Schweizer (GV Bingen), Hans Schaudt (GV Bitz), Werner Winkler (SB Veringenstadt), Magnus Reich (Sängerfreunde Burladingen), Konstantin Stauss, Walter heilig und Michael Wild (SB Rangendingen), Hermann Sauter und Helmut Sell (SB Haigerloch)

        

Für folgende Sängerinnen und Sänger gab es Ehrungen:

 

40 Jahre aktives Singen – Frauen:

Erna Abt (LK Bingen), Frierun Hannert (Chorvereinigung Weilstetten), Ingeborg Kleiner (Konzertchor Eintr. Ebingen)

 

40 Jahre aktives Singen – Männer:

Walter Öhrle (LK Lautlingen) Josef Braun, Josef Decker, Wilfried Glückler, Ernst Knobel, Hans Leute und Willi Mauch (MGV Nusplingen),Herbert Keck (LK Leidringen), Walter Hehl (LK Schömberg), Albert Linsenmann (Schiedsricherchor), Fritz Sauter (SF Burladingen), Theo Kuchmann (MGV Stetten/HCH), Eugen Hund, Michael Wild, Konstantin Stauss und Walter Heilig (SB Rangendingen)

 

50 Jahre aktives Singen – Frauen

Anni Herz (GV Krauchenwies), Anita Stoll (Gem. Chor Starzeln), Lore Nagel (SB Hechingen), Else Alber (LK Onstmettingen)

 

 

50 Jahre aktives Singen – Männer:

Kurt Brösamle und Erich Hölz (SB Balingen), Thomas Schrenk (MGV Eintr. Heiligenzimmern), Manfred Riedlinger (LK Schömberg), Max Kniesel und Egon Müller (Schiedsrichterchor), Walter Schwarz (LK Zimmern u.d.B.), Klemens Menholz (LK Gruol) Franz winter (SF Burladingen), Wilhelm Faigle (GV Eintr. HCH-Friedrichstraße), Eugen Kanz (SB Veringenstadt), Ludwig Rempp (LK Winterlingen), Adolf Endriß und Konrad Gaiser (MGV Veringendorf), Georg Klaus (MGV LK Stetten a.k.M.)

 

 

60 Jahre aktives Singen – Männer:

Walter Rominger (LK Winterlingen), Egon Fischer (MGV Sig-dorf-Laucherthal), Herbert Birmele (Männervokalensemble), Alfred Lebherz (GV Bitz), Eugen Willi (LK Zimmern u.d.B.), Martin Knaisch (GV Eintr. Geislingen), Willy Jenter (MGV Heselwangen)Hugo Fecker (LK Steinhofen), Erich Titze und Günter Mäckle (Schiedsrichterchor)

 

65 Jahre aktives Singen – Männer:

Herbert Jenter  (LK Zillhausen)

 

Ehrungen 40, 50 und 60 JahreEhrennadel in GoldHerbert Jenter 65 Jahre Aktiv

Zurück